Bei einem Coaching handelt es sich in der Regel um die Beratung einer Person zu berufsrelevanten Themen. Die Beratungsthemen sind sehr vielfältig und individuell. Es kann sich um Anliegen von Menschen in einer Ausbildung oder im Berufsalltag handeln, um Eltern mit einem Kind mit einer Behinderung oder um Rollenkonflikte, um Unschlüssigkeit bezüglich der Berufsauswahl oder ein selbstbewussteres Auftreten im Berufsalltag oder, oder, oder.

Ich nutze bei einem Coaching systemisch-prozessorientierte Methoden. Systemische Fragen, Visualisierung, Einbezug von künstlerischen Elementen und die Möglichkeit des kreativen Anpassens meiner Methoden sind mir wichtig. Meine Kund_innen werden von mir in ihren Themen ernst genommen und können davon ausgehen, dass ich sie in einer für sie passenden Art und Weise zu ihren persönlichen Lösungen hinführen möchte.

Hund und Pferd können - wenn es gewünscht wird und sinnvoll erscheint - als Assistent_innen auftreten. Ich vertraue grundsätzlich auf die Möglichkeiten, die ein gut geleiteter Prozess bietet. Die tierische Assistenz ist hierbei eine für mich interessante Variation des Coachings, die bei meinen Kund_innen neue Anregungen und Lösungsmöglichkeiten entstehen lassen können.